Grundkenntnisse für Website´s

Inzwischen das beliebteste Content Management System (CMS) zur Erstellung von Webseiten und Blogs geworden. Damit kannst du Inhalte wie z.B. Texte und Bilder verwalten oder organisieren und im Internet veröffentlichen. Die technische Grundlage liefert die Programmiersprache PHP, die die Daten dabei in einer MySQL oder MariaDB Datenbank speichert. Doch davon bekommst du in der Regel nicht viel mit, aber da WordPress eine Open Source Software ist, kannst du sie kostenlos verwenden.

SEO

Google ist mit über 96% Marktanteil die meistgenutzte Suchmaschine im deutschsprachigen Raum. 80% der Suchmaschinennutzer klicken auf die ersten drei Suchergebnisse. Durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann eine Website durch gezielte Maßnahmen im Ranking nach vorne gebracht werden.

PHP

Im Internet ist PHP die dominierende Skriptsprache. Im Internet steht PHP hinter über 80% aller Webseiten, auf deren Webservern sie ausgeführt wird und so das Verhalten der Webseite steuert. PHP wird also von einem Interpreter Zeile für Zeile in Maschinenbefehle übersetzt. Heute erwarten Nutzer ein dynamisches Verhalten Deiner Webseite und genau dafür ist PHP geeignet. Als Programmiersprache ermöglicht PHP beliebige Funktionalität, die für Dich als Programmierer in benutzerfreundlicher Form bereitgestellt wird. PHP ist eine Möglichkeit, den Schritt von einer statischen zu einer dynamischen Webseite zu setzen.

JavaScript

JavaScript gehört zu einer der beliebtesten Programmiersprachen der Welt, aber trotzdem bekommen ich von Anfängern oft folgende Frage gestellt: „Wofür wird JavaScript eigentlich verwendet?“. Das lässt sich leicht beantworten! Denn neben HTML und CSS bildet JavaScript die Grundlage für die Front-End-Webentwicklung. Es ermöglicht die Erstellung von interaktiven Elementen auf deiner Website. Das ist natürlich die einfachste Erklärung dafür.

HTML

Per Definition versteht man unter HTML eine einheitliche, textbasierte Auszeichnungssprache. Sie besteht aus einfachen Auszeichnungselementen, den sogenannten „Tags“ als auch inhaltsleeren Elementen. HTML steht als Abkürzung für „Hypertext Markup Language“. Sie macht Browsern eine Interpretation und Anzeige sowie das Verknüpfen von Webseiten möglich. Im aktuellen Standard nutzt man XHTML und HTML 5. Um insbesondere Suchmaschinen-optimierte und User-orientierte Webseiten mit allen nötigen Elementen zu erstellen. Auch das responsive Design und verschiedene Auszeichnungen innerhalb des Codes sind relevant für das Suchmaschinenranking.